Sehr geehrte Zentralkommandantur des Merkel-Regimes in Berlin,

weiterhin fordere ich Sie auf:

– nicht mehr die Polizei zu rufen!
– nicht mehr die Feuerwehr zu rufen!
– nicht mehr ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen!
– nicht mehr die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen!
– auf Ihren Personenschutz zu verzichten!
– Ihre Kinder aus dem Schulunterricht zu nehmen!
– Ihre Kinder aus den Kindergärten abzuholen!
– keinem Sportereignis mehr beizuwohnen!
– auf Ihren Fahrdienst zu verzichten!
– nicht mehr in Kantinen oder Restaurants zu speisen!
– kein Auto mehr zu fahren!
– keine Lebensmittel mehr einzukaufen!

Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen.

Ich möchte Ihnen nämlich Ihre scheinheilige und heuchlerische und zudem antidemokratische Moral vorhalten:
In all diesen Bereichen ist es mehr als wahrscheinlich, dass Sie mit Personen in Kontakt kommen, die entweder Mitglied der AfD sind oder diese zumindest gewählt haben.
Eine klare Abgrenzung Ihrerseits ist jedoch absolut vonnöten, wie Sie ja bereits deutlich herausgestellt haben.

Deshalb ist es für Sie unerlässlich, sofort zu handeln und jegliche Situation zu bereinigen!
Eine Zuhilfenahme oder Begünstigung durch AfD-Personen ist unverzeihlich und muss sofort rückgängig gemacht oder verhindert werden!

Ich fordere Sie nur auf, nach Ihren Worten zu leben und danach zu handeln.
Ich bin mir sicher, dass wenn Sie über einen Funken Anstand, Moral oder Charakter verfügen, werden Sie diesen meinen Forderungen gerne nachkommen.
Ich danke Ihnen!

Lang lebe die SED!
Lang lebe unsere Staatsratsvorsitzende!

Herzlichst

Tim K.

In Wort und Bild
► https://www.youtube.com/watch?v=UFDlz78Hhk0&feature=youtu.be

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Eine berechtigte Forderung von Tim, die unsere ehrenwerten Politiker der etablierten Parteien selbstverständlich mit Sicherheit einhalten werden, soweit ihnen Gott helfe.

Autor

Tim K.

Tim K.

Ich heisse Timm Kellner, bin 46 Jahre alt, Deutscher, und habe meinem Land als Soldat und Polizist gedient. Ich bin weder links, noch bin ich rechts. Ich habe allerdings eine gefestigte Meinung und sage, was ich denke, auch wenn das mittlerweile in Deutschland nicht mehr erwünscht ist. Ich lasse mir dennoch von Niemandem vorschreiben, wie ich zu leben oder was ich zu unterlassen habe. Deshalb schreibe ich Bücher und setze mich für die Meinungsfreiheit ein.rnIch bin Member im Motorradclub Brothers MC Salt City, der aus Mitgliedern besteht, die eine gleichgelagerte Einstellung besitzen, die guten Werte leben wollen und sich für Schwächere einsetzen.

Besuchen Sie die Nachrichtenplattform